Rot-Grün-Mitte ist die politische Kraft in Burgdorf, die dafür sorgt, dass in städtischen Bereichen konsequent nachhaltig entschieden wird - für die Umwelt, für die Menschen und für die Arbeitswelt.


 

Von der Klima Force zur KlimaVision30

Wir anerkennen den vom Stadtrat ausgerufenen Klimanotstand. Bis 2030 soll die Verwaltung der Stadt Burgdorf klimaneutral werden und wir schaffen die Grundlagen, dass auch die BürgerInnen und Unternehmen klimaneutral leben und handeln können.

Wir streben für Burgdorf eine Energieversorgung an, welche vollständig klimaneutral ist – bis 2030 mit einem Solarstromanteil von 30%, 100% erneuerbarem Gas und dem Goldstandard als Energiestadt.

Eine Mobilität mit Menschenmass

In Bezug auf die Mobilität ist Burgdorf anderen Städten und Regionen seit Jahren einen Schritt voraus. Fuss- und Veloverkehr sind platzsparend, günstig und gesund. Der Anteil des Veloverkehrs soll sich bis 2030 auf 30% erhöhen und Raum schaffen für andere Verkehrsteilnehmer und eine hohe Lebensqualität.

Biodiversität in einer lebenswerten Stadt

Burgdorf bietet Mensch und Mitwelt eine lebenswerte Heimat in und um Burgdorf – mit Kleinstrukturen, Ökoflächen, mehr Grün und einer überdurchschnittlichen Artenvielfalt.

Intelligent und vorausschauend beschaffen

Die Stadt Burgdorf richtet sämtliche Beschaffungen am Prinzip der minimalen Lebenszykluskosten aus (Life Cycle Costing) und entlastet damit die städtischen Finanzen, die Umwelt und die kommenden Generationen.

Gemeindewahlen 2020. Wählen Sie Rot-Grün-Mitte in den Gemeinderat.
Peter von Arb (SP), Theophil Bucher (Grüne), Beatrice Kuster Müller (EVP). Ins Stadtpräsidium: Stefan Berger (SP)